News – Seddiner See

Diese Seite wird mit der Freischaltung der Homepage am 17.10.2021 in Betrieb genommen. Hier wird Neues kurz vorgestellt mit einem Hinweis, wo in dieser Homepage eventuell mehr dazu nachzulesen ist. Unter Neues verstehe ich die Weiterentwicklung der Homepage in allen Bereichen auf der Grundlage von neuen Fakten. Es können auch sonstige Beiträge, Statistiken und Stellungnahmen sein.

20.09.2022  
Der Umbau der Homepage ist abgeschlossen. Eventuelle Fehlerbeseitigungen, Ergänzungen oder Korrekturen finden „leise“ statt.

 

18.08.2022  
Dramatischer Wasserverlust am Großen Seddiner See
Der Seepegelmesser des Landesamtes für Umwelt ist trockengefallen. Eine Messung und die Weiterleitung an das Landesamt für Umwelt ist nicht mehr möglich. Die letzte Messung erfolgte am 27. Juli 2022 und ergab einen neuen Tiefstwert von 37,55 NHN.

 

01.08.2022  
Umbau und bessere Gewichtung der Homepage
Werte Besucher der Homepage www.sedinersee48.de. Zurzeit erfolgt ein Umbau der Homepage im laufenden Internetbetrieb. Ziel dieses Umbaus ist es, die Zielstellungen, die mit dieser Homepage verfolgt werden, besser darzustellen. Einige „Ungereimtheiten“, die zeitweilig mit dem Umbau verbunden sind, bitte ich mit Nachsicht zur Kenntnis zu nehmen. Das Ende des Umbaus wird bei „News“ bekannt gegeben. Danke für Ihr Verständnis.

 

30.6.2022  
Allzeitpegeltiefsstand Großer Seddiner See
Es wurde mit 37,65 NN Ende Juni 2022 im Großen Seddiner See ein neuer Allzeitpegeltiefsstand gemessen. Der bisherige Tiefststand lag bei 37,67 NN und stammt aus dem Jahr 2021. Am 31.10.2021 lag der Pegelstand bei dieser Marke. Über den Herbst und Winter bis zum 31. März 2022 kletterte der Pegel um 22 cm auf 37,89 NN. In den Monaten April bis einschließlich Juni 2022 sank der Pegel um 24 cm! Bis Ende Oktober könnte ein dramatischer Pegeltiefsstand erreicht werden. These: Bei einem Pegeltiefsstand von 37,00 NN zerfällt der Große Seddiner See in zwei Einzelteile.

 

17.06.2022  
Abraten von Baden wegen „Blaualgen-Toxinen“ Der Landkreis Potsdam-Mittelmark, Fachdienst Gesundheit, gibt mit Datum 17.7.2022 bekannt, dass im Seddiner See an einigen Stellen der Verdacht auf eine starke Blaualgen-Toxinbelastung besteht. Aus Vorsorgegründen wird derzeit vom Baden abgeraten. Das ganze Schreiben dieser Warnung ist im Internet nachzulesen.

 

07.06.2022  
Im RBB wird von 20.15 bis 21.00 ein Beitrag unter dem Titel „Der Streit ums Wasser“ ausgestrahlt. Der große Seddiner See ist in diesem Beitrag als „Aufhänger“ immer wieder präsent.

 

30.3.2022  
In der Märkischen Allgemeinen Zeitung ist ein Beitrag erschienen unter dem Titel „Nieplitz-Wasser soll den Seddiner See retten“. Es geht um die „Stabilisierung des gesamten Wasserhaushaltes in der Region“ wird in dem Beitrag mitgeteilt. „Wir sind gut vorangekommen, es ist aber noch ein weiter Weg bis zur Realisierung“ steht als Zusammenfassung.

 

10.02.2022  
Die Gliederungspunkte: „Wiedererrichtung des ehemaligen Grabensystems“,
„Sofortiger Stopp jeglicher Wasserentnahmen aus dem Großen Seddiner See“ und
„Regional zu wenig Wasser, was ist zu tun“ aus dem Abschnitt „Seerettungsvorschläge und Nachhaltigkeitsbegründungen“ sind jetzt inhaltlich ausgefüllt. Bitte lesen!

 

22.01.2022  
Zur Fachkonferenz am 04. November 2021 in der Heimvolkshochschule am Seddiner See liegt jetzt eine Einschätzung vor unter dem Titel: „Positionspapier im Ergebnis zur Fachkonferenz am 4.11.2021: „Die Seddiner Seen: sinkende Wasserstände, ökologische Folgen und Strategien für ein Nachhaltiges Wassermanagement“. Das Positionspapier ist auf der Homepage des Fördervereins Seddiner See e. V. veröffentlicht.

 

20.01.2022  
Eine aktuelle Fassung von „Fakten zum Großen Seddiner See und zur Beregnung der Golfanlage“ hat mich vom Golf- und Country Club Seddiner See e. V. erreicht. Das Dokument ist im Abschnitt „Stellungnahmen und weiteres Vorgehen“ veröffentlicht.

 

30.11.2021  
Die Homepage ist seit dem 17. Oktober im „Netz“. Es stellte sich für mich die spannende Frage, wie die Homepage angenommen wird: 157 Interessenten haben die Homepage bis zum 30.11. angewählt. 2180 Seitenaufrufe wurden gezählt. Ermutigende Zahlen. Herzlichen Dank für ihr Interesse.
Am 4. November richtete der Förderverein Seddiner See e. V. eine Fachkonferenz mit dem Titel „Die Seddiner Seen: sinkende Wasserstände, ökologische Folgen und Strategien für ein nachhaltiges Wassermanagement“ aus. Dazu wurden 10 Fachvorträge gehalten. Neun Vorträge sind jetzt auf der Homepage des Fördervereins eingestellt.
Die einzelnen Präsentationen sind frei verfügbar und können heruntergeladen werden:
https://fördervereinseddinersee.de/projekte
Ein erstes Studium der Beiträge hat zu keinen Hinweisen geführt, dass Aussagen, Einschätzungen oder Prognosen auf meiner Homepage korrigiert werden müssen.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung